Mainzer Platz Stormpassage kaufland in Heilbad Heiligenstadt

Reaktion der BI zum Beitrag der FDP: „Bollwahn froh über Bewegung“

Am Freitag hat die FDP unter der Überschrift „Bollwahn froh über Bewegung“ gemeint, die BI sei für eine Kauflandansiedlung auf ihrer Seite. (Der Artikel ist leider noch nicht online verfürbar!)
Hier zunächst mal das Schreiben von Kaufland an die Fraktionen das im Artikel erwähnt wird.

Und hier unsere Stellungnahme dazu:
Das „Wie“ entscheidet! die BI „Menschen für Heiligenstadt“ möchte noch einmal klar stellen, das es uns im Unterschied zur FDP immer darum ging, WIE die Fläche bebaut wird und nicht WER Mieter wird. Unsere Argumente gegen Kaufland waren nie, dass man das Unternehmen „Kaufland“ nicht möchte, sondern dass wir gegen die Monokultur eines riesigen Verbrauchermarktes mit über 3500m2 Verkaufsfläche mitten in der Stadt sind, wovon 80% Lebensmittel wären. Das wäre auch nicht anders wenn über dem Eingang ein anderer Name stehen würde.
Was wir unverändert unterstützen, ist ein Konzept mit mehreren Konsummagneten in einem guten Branchenmix, der zur Belebung der Innenstadt beiträgt, unter anderem mit einem Elektrofachmarkt. Darüber hinaus sollte das Konzept Parkplätze und Wohnungen beinhalten und Aufenthaltsqualität schaffen, z.B. durch Bänke, Grünflächen und einem Spielplatz.
Ein Konzept, das in diese Richtung geht hat der Eigentümer vorgelegt. Längst diskutieren wir mit ihm, den Architekten und den anderen Fraktionen über die Details. So wollen wir den Investor überzeugen, einen Durchgang von der Wilhelmstrasse zum geplanten Parkplatz und dem Innenbereich des neuen Platzes einzuplanen. Vor den Läden in der Wilhelmstrasse soll ein Bereich mit Bänken, Grün und Spielgeräten gestaltet werden – also eine hohe Aufenthaltsqualität erreicht werden. Eine Erhöhung der Anzahl der geplanten Wohnungen in diesem Bereich von ursprünglich 26 auf fast 50 konnten wir schon erreichen und die Öffnung des Mühlgraben haben wir ebenso im Blick wie die Würdigung des jüdischen Erbes. Hier bewegt sich in der Tat etwas.
Für den Bereich an der Wilhelmstraße besteht schon seit Jahren Baurecht und wie wir hören, wurde nun auch Bauantrag gestellt. Es kann also losgehen. Für den nördlichen Teil in Richtung Stubenstraße ist vom Eigentümer auch ein kleinerer Supermarkt im Konzept eingeplant. Wenn dort nun z.B. ein Kaufland einziehen würde, dann ist dagegen prinzipiell nichts einzuwenden wenn sich Kaufland und der Investor einigen. Denn die Auswahl der Mieter für einen guten und belebenden Branchenmix nimmt der Eigentümer vor und nicht die FDP oder eine andere politische Fraktion.
Das ausgerechnet eine marktliberale Partei wie die FDP hier den Markt durch die Unterstützung eines einzelnen Interessenten beeinflussen will, können wir nicht nachvollziehen und würden uns freuen, wenn sich die FDP mit uns und den anderen Fraktionen wieder über die Details der Planung, also das WIE, unterhält.
Für den Vorstand der BI Christian Simon

Kreuzung Petri/ Wilhelmstraße Heilbad Heiligenstadt

Verkehrsausschuss am 3.6.2013

Leider ohne öffenlichen Teil findet die 10. Sitzung dieses Sonderausschusses am Montag 3.6. um 17 Uhr im Stadthaus statt. U.a. geht es um klimafreundliche Mobilität in Heilbad Heiligenstadt und seinen Ortsteilen sowie um ein Konzept zur Verkehrsregelung in der Stadt.

Wir werden das Thema „Rollator“ durch die Stadt (aktuelle Leserbriefe) und Fahrradwege durch die Stadt in den Verkehrsausschuss mitnehmen.

Bild_Familienfest

Familienfest der BI am 12. Mai wieder großer Erfolg!

Heute also ein paar mehr Details zu unserem Familienfest am 12. Mai in der Herrnmühle
Das Fest findet im Innenhof des Herrnmühle statt, im Kornspeicher sowie auf der Wiese des St. Josef Stiftes. Parken kann man am besten auf der Sperberwiese.
Los geht es um 11.00 Uhr mit einem Fußballspiel der BI gegen oder mit den Kindern des St. Josef Stiftes. Mitspieler werden noch gesucht!
Um 14.00 Uhr geht es in der Mühle los: 14:05 geht es gleich mit einem Clown los 14.15 Uhr Chor und Tanzgruppe Lorenz Kellner Schule 14.45 Uhr und 15.45 Uhr Mitmachzirkus 15.00 Uhr, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr Märchenerzählerin 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr Teenie Disco mit DJ Sunday 16.15 Uhr Tanzgruppe Mutter Kind Projekt Villa Lampe 17.00 Uhr Line Five Liveband des Future Voices Chor
Darüber hinaus gibt es eine Bastelstraße, Kinderschminken, eine Mohrenkopfmaschiene, ein Pferd zum reiten, eine Torwand, Hufeisenwerfen und die Vorstellung der Sportarten Badminton, Tischtennis und Fechten.
Zur Versorgung unserer Gäste stehen bereit: Kaffee und Kuchen, Waffeln, Zuckerwatte, Weinstand, Getränkestand, Bratwurststand und Rahmflecken.
Wir freuen uns auf ein schönes Fest mit euch! Und: weitersagen!!!!
Und hier unser Familienfest bei Facebook!

Mainzer Platz Stormpassage kaufland in Heilbad Heiligenstadt

Bebauung Mainzer Platz nun Mehrheitsfähig?

Die BI freut sich, dass die vorliegenden Pläne sowohl für eine bürgerfreundliche Nutzung des Rathauses als auch für das Bauvorhaben Mainzer Platz nun auch von der CDU grundsätzlich positiv bewertet werden. Wir sind sicher, dass nun kurzfristig auch in den Details gemeinsam mit unserem Bürgermeister und dem Investor für den Mainzer Platz Konsens gefunden werden kann und beide Vorhaben zeitnah angefangen werden können.
Wir denken, dass die Wochen der Diskussion innerhalb und zwischen den Parteien gut für den demokratischen Meinungsbildungsprozess waren. Denn es geht um unser Heiligenstadt und das Parteigeplänkel können wir nun hinter uns lassen.
Ob nun in den kleinen geplanten Supermarkt mit 1000m2 ein Edeka, ein Tegut oder ein Kaufland einzieht, entscheiden der Markt und der Investor als Vermieter!

Beitrag der CDU zu Mainzer Platz und bürgerfreundliches Rathaus

Frühjahrsputz Heilbad Heiligenstadt BI

BI beim Führjahrsputz der Stadt dabei!

Nachdem am 6.4. die CDU bereits ihren Einsatz gemacht hatte, hat sich die BI beim Frühjahrsputz der Stadt beteiligt so wie viele andere Vereine oder Privatpersonen auch.
Wir waren mit 13 Mitglieder der BI von 8 Uhr bis ca. 11 Uhr im Einsatz und haben die Waldwege rund um das „Rondelchen“ an der Todesbahn (auf dem Weg zum Iberghaus) von gefällten Ästen und Zweigen freigeräumt, so dass die Wege wieder begehbar und das Holz am Wegesrand aufgestapelt. Für interessierte  Bürger  besteht die Möglichkeit beim Forstamt einen Holzsammelschein zu beantragen und zu günstigen Preisen Kaminholz zu sammeln.
Weitere Infos über weiteren Einsatzbereichen findet ihr hier: 60 Helfer kamen zum Frühjahrsputz
Und hier noch ein  Bild von uns beim Einsatz!